Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere InformationenMeldung ausblenden
 

Ablauf einer Simulation

Ablauf einer Simulation



Eine Simulation wird mit einem Simulationsmodell ausgeführt. Dieses Modell verfügt über eine zur Untersuchungsaufgabe passende Anzahl an Eingangsgrößen. Die Daten eines Simulationslaufes werden in einer Ergebnis-Datenbank abgelegt. Diese umfangreichen Daten werden mit statistischen Methoden ausgewertet und verdichtet. Aus den Ergebnissen leitet der Versuchsingenieur ab, welche Stellschrauben in nachfolgenden Experimenten in welcher Richtung anzupassen sind.

Ablauf einer Simulation
Ablauf einer Simulation

Vorgehensmodell

Ein methodisches Vorgehen bildet die solide Basis einer Simulation. Auf der Grundlage wissenschaftlicher Untersuchungen gepaart mit den praktischen Erfahrungen aus einer Vielzahl an Simulationsexperimenten hat die iFD AG ein ausgefeiltes Vorgehensmodell erstellt.

Das Vorgehen gliedert sich in folgende Phasen:

  • Aufarbeitung der Zielstellung,
  • Analyse der vorliegenden Eingangsdaten,
  • Ableitung der notwendigen Abstraktion,
  • Modellierung - Aufbau des Modells,
  • Verifikation & Validierung des Modells,
  • Durchführung von Experimenten,
  • Aufbereitung und Verdichtung der Ergebnisse zu sinnvollen Auswertungen,
  • Ableitung von Folgerungen aus den erkannten Interdependenzen und Verhaltensweisen und
  • Erstellung von Empfehlungen anhand der vorliegenden Ergebnisse.

Speziell bei großen und komplexen Modellen wird eine Dekomposition durchgeführt. Dabei wird das Gesamtsystem in einzelne Teile zerlegt. Es entstehen auf diese Weise autark lauffähige Subsysteme, die einzeln modelliert und validiert werden. Später werden die Subsysteme dann zu einem funktionierenden Gesamtsystem zusammengeführt.

Ebenso hat sich ein iteratives Vorgehen bezüglich des Abstraktionsgrades bewährt. Anfänglich wird dabei das Verhalten der Modellbausteine mit Standardmethoden beschrieben, um schnell holistische Verhaltensaussagen zu erhalten. Anschließend werden die Verhaltensweisen nach und nach verfeinert, bis der notwendige Abstraktionsgrad erreicht ist.

Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns gern!

Department PES
Process Engineering & Simulation
Ansprechpartner: Herr Kay Erkmann


© 2018 Copyright iFD GmbH. Alle Rechte vorbehalten.